Vorschau:
Vorschaubild / Materialvorschau Da ich diese Stunde nur grob bei Instagram (HIER) vorgestellt habe und nicht jeder bei Instagram ist, mache ich dies hier noch einmal. Die Rechtschreibstunden sind zur Zeit immer sehr ähnlich aufgebaut.In dieser Stunde habe ich zwei der FRESCH-Sybole eingeführt, bzw. bewusst gemacht, die ich in den Heften auch als Korrekturzeichen benutze. Eigentlich kennen die Kinder diese Zeichen aus ihren Arbeitsheften, aber bewusst wahrnehmen ist ja oft etwas anderes als nur sehen. ;o) Die Zeichen weisen die Kinder in den Heften auf einen Fehler hin und darauf, was sie tun können, um den Fehler zu berichtigen. Z.B. noch einmal schwingen und genau hören, weil z.B. ein Buchstabe vergessen wurde oder ein Laut falsch verschriftlicht wurde... etc. Zunächst hingen alle Bilder oben an der Tafel. Ich kündige den Kindern gerne an, dass ich Fallen eingebaut habe. Sie finden das immer spannend und der eine oder andere passt dann doch nochmal besser auf, weil die Falle gefunden werden muss...In diesem Fall waren die Fallen: Kuss, Schwamm, Ball und Bett. Fallen deshalb, weil man am Ende schwer bestimmen/hören kann, ob ein Doppelkonsonant vorhanden ist.Als Unterschied in den Wörtern wurde zunächst auch bemerkt, dass es Wörter mit einer und mit zwei Silben sind. Ein Schritt auf dem richtigen Weg. ;o)Die Klasse wusste dann sehr schnell, dass das "heutige Thema" Doppelbuchstaben "in der Mitte" ist. Und es fiel ihnen auch auf, dass z.B. Schwamm keinen in der Mitte hat... Hat Schwamm überhaupt einen???An dem Punkt verriet ich einfach den Trick, das Wort mal mit "viele" zu verlängern. Und zack wurde ein zweisilbiges Wort daraus, dass wieder den Doppelbuchstaben in der Mitte hat....